TSV Möttingen 1949 e.V.
TSV Möttingen 1949 e.V.

TSV Möttingen - TSV Binswangen (14.11.21)

Der TSV Möttingen begann das Spiel überlegen, hatte aber Glück, dass bei einem Alleingang des Binswangers Kevin Oberschmid Torhüter Christoph Husel noch retten und den Rückstand verhindern konnte. Für das „Tor des Tages“ sorgte Markus Schneele, der einen Steilpass von Wittke klasse verwertete.
In der zweiten Halbzeit gab es immer wieder Torschüsse auf beiden Seiten. Doch weder Schindler noch Wittke oder Schneele konnten die Möttinger Führung ausbauen, auf Binswanger Seite hätten Oberschmid und Wüst treffen können. In Unterzahl warf der Aufsteiger in der Schlussphase nochmal alles nach vorne, doch Besel köpfte in der Nachspielzeit am Möttinger Kasten vorbei und verpasste damit den Ausgleich. Am Ende bleibt es bei einem verdienten Heimsieg.
Schiedsrichter: Adrian Uhl (Neresheim) - Zuschauer: 80
Tor: 1:0 Markus Schneele (36.)
Rote Karte: Mauricio De Pieri (77./TSV Binswangen)

Altisheim-Leitheim - TSV Möttingen (07.11.21)

Mit 1:5 fiel die Niederlage der SpVgg Altisheim am Ende deutlich zu hoch aus. Robin Schindler traf zum Möttinger 0:1, dem eine vermeintliche Abseitsstellung vorausging. Altisheim gab sich nicht auf und kam kurz vor der Pause durch Timo Zausinger auch zum Ausgleich, der zurückgepfiffen wurde – das zweite Mal Abseits-Pech für die Hausherren.
Den Beginn der zweiten Hälfte verschlief Altisheim komplett und so schraubten Niklas Bissinger und Markus Schneele das Ergebnis auf 0:3. Die SpVgg kämpfte trotzdem weiter und verkürzte nach einer stunde durch Max Grünenwald mit einem schönen Flachschuss ins kurze Eck. Endgültig gelaufen war die Partie, als ein Kopfball von Thomas Wittke direkt in den Winkel fiel. Kurz vor Schluss wurde dem neuen Spitzenreiter noch ein Strafstoß zugesprochen, den Bissinger mit seinem zweiten Treffer des Tages trocken zum Endstand verwandelte. (mm)
Schiedsrichter: Markus Zwirlein (Unterbechingen) - Zuschauer: 130
Tore: 0:1 Robin Schindler (14.), 0:2 Niklas Bissinger (49.), 0:3 Markus Schneele (52.), 1:3 Max Grünenwald (60.), 1:4 Thomas Wittke (80.), 1:5 Niklas Bissinger (88./Foulelfmeter)

Altisheim-Leitheim II - TSV Möttingen II (07.11.21)

TSV Möttingen 2 kam am Sonntag zu einem 2:0-Erfolg gegen SpVgg Altisheim-Leitheim 2. TSV Möttingen 2 war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Im Hinspiel hatte sich SpVgg Altisheim-Leitheim 2 als keine große Hürde erwiesen und mit 1:4 verloren.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. In Durchgang zwei lief Oliver Heider anstelle von Christian Spielberger für TSV Möttingen 2 auf. Bei SpVgg Altisheim-Leitheim 2 kam zu Beginn der zweiten Hälfte Marco Löhle für Achim Zinsmeister in die Partie. In der 52. Minute erzielte Marc Lanzenstiel das 1:0 für TSV Möttingen 2. Andreas Keßler machte in der 65. Minute das 2:0 der Gäste perfekt. Mit Ablauf der Spielzeit schlug TSV Möttingen 2 SpVgg Altisheim-Leitheim 2 2:0.
Der Dreier gegen SpVgg Altisheim-Leitheim 2 beförderte TSV Möttingen 2 an die Spitze der B-Klasse Nord 2. Mit nur sechs Gegentoren stellt TSV Möttingen 2 die sicherste Abwehr der Liga. Mit dem Sieg baute TSV Möttingen 2 die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte die Elf von Andreas Keßler acht Siege, ein Remis und kassierte erst eine Niederlage. In den letzten fünf Partien rief TSV Möttingen 2 konsequent Leistung ab und holte 13 Punkte.

FC Maihingen - TSV Möttingen (31.10.21)

Der gestürzte Tabellenführer FC Maihingen zeigte nur eine halbe Stunde lang eine ansprechende Leistung und machte dabei einen 0:2-Rückstand gegen den TSV Möttingen wett,. Doch die Möttiger hatten den längeren Atem und kamen durch zwei weitere Treffer von Niklas Bissinger und Johannes Rothgang zum 4:2-Erfolg. Rothgang hatte den Torreigen mit einem verwandelten Elfmeter auch eröffnet, Niklas Bissinger köpfte nur wenig später zum 0:2 ein. Zwei Standards brachten die Maihinger zurück ins Spiel. Erst war Alexander Göck nach einem Freistoß am langen Pfosten durch und erzielte den Anschluss, mit einem verwandelten Handelfmeter glich Jürgen Liebhard aus. Allzu lange dauerte die Freude darüber nicht, denn nach einem schnell ausgeführten Freistoß brachte Niklas Bissinger seine Möttinger wieder in Führung, Rothgangs Kopfballtreffer machte alles klar.
Schiedsrichter: Tobias Sing (Schretzheim) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Johannes Rothgang (4./Foulelfmeter), 0:2 Niklas Bissinger (16.), 1:2 Alexander Göck (44.), 2:2 Jürgen Liebhard (55./Handelfmeter), 2:3 Niklas Bissinger (61.), 2:4 Johannes Rothgang (89.)

TSV Möttingen - BC Schretzheim (24.10.21)

Mit der ersten Chance des Spieles erzielte der TSV Möttingen durch Leandro Metzger das 1:0 und blieb weiter am Drücker. Die lange Bälle über die Abwehrkette bereitete den Schretzheimern immer wieder größere Probleme. Eines dieser Zuspiele landete bei Thomas Wittke, der zum 2:0 vollstreckte. Der BC Schretzheim wurde in der Folge besser und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten, konnte den Anschlusstreffer aber noch nicht erzielen. Dies sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern. Nach einem überragend getretenen Freistoß von Jakob Feistle erzielte Sebastian Schreiber das verdiente 2:1 per Kopfball (71.). Der BCS versuchte nun nochmals alles, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. (müda)
Schiedsrichter: Andreas Warken (Heidenheim) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Leandro Metzger (3.), 2:0 Thomas Wittke (24.), 2:1 Sebastian Schreiber (71.)

SV Kicklingen-Fristingen - TSV Möttingen (17.10.21)

Dass der SV Kicklingen den Platz als Verlierer verlassen würde, das war zumindest in den ersten 20 Minuten nicht abzusehen. Denn zu diesem Zeitpunkt führte der SVK durch einen weiteren Doppelpack von Jonas Manier mit 2:0 und schien einem klaren Sieg entgegen zu steuern. Den vermeintlich beruhigenden Vorsprung und die gute Leistung verpasste die Prießnitz-Elf in die Pause Pause zu nehmen. Der Anschlusstreffer von Daniel Weinmann verlieh dem TSV Möttingen Rückwind und nor vor dem Pausenpfiff drehte Johannes Rothgang mit einem Doppelschlag die Partie. Mit einem platzierten Kopfball nach einem Eckball erzielte er den Ausgleichstreffer, bevor er einen berechtigten Elfmeter zur Führung verwandelte. Nach der Halbzeit legten die Möttinger ihr Spiel aufs Verteidigen aus, hätten durch zwei Konter den Sack jedoch endgültig zumachen können. Auch die Hausherren erspielten sich noch ihre Möglichkeiten zum Ausgleich, welche jedoch ungenützt blieben. Die wohl größte hätte sich in der Schlussminute geboten, doch die Pfeife von Referee Osteried blieb bei einem Foul im Möttinger Strafraum aus.
Schiedsrichter: Moritz Osteried (Augsburg) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Jonas Manier (1.), 2:0 Jonas Manier (20.), 2:1 Daniel Weinmann (25.), 2:2 Johannes Rothgang (39.), 2:3 Johannes Rothgang (43./Foulelfmeter)

SV Holzheim - TSV Möttingen (10.10.21)

Beim SV Holzheim stand ein neuer, aber gleichzeitig „altbekannter“ Coach an der Seitenlinie. Der bisherige Trainer Bernd Lipp hatte am Dienstag vor Beginn des Trainings gegenüber der Mannschaft seinen Rücktritt erklärt. „Er war mit der Gesamtsituation einfach nicht mehr zufrieden“, sagt SVH-Sportleiter Tobias Ott und ergänzt: „Wir hätten gerne mit ihm weitergearbeitet.“ Für Lipp war die Bilanz mit nur vier Punkten aus den bisherigen Spielen alles andere als zufriedenstellend. Hauptsächlich durch große personelle Probleme sei man, so Ott, in die sportliche Bredouille gekommen. Das Engagement von Oliver Remmert ist freilich nur eine Zwischenlösung. „Er steht uns für die restlichen Spiele bis zur Winterpause zur Verfügung, danach müssen wir einen neuen Trainer präsentieren“, erklärt Ott.
Bereits von Oktober 2018 bis März 2020 Remmert beim SVH tätig und hatte auf ein gelungenes Comeback gehofft. Doch da spielte der TSV Möttingen nicht mit. Die Rieser siegten aufgrund eines umstrittenen Foulelfmeters, den Niklas Bissinger früh zum 0:1 verwertete. Die Platzherren brauchten in der Folge etwas, ehe sie richtig ins Spiel fanden, waren dann aber die meiste Zeit am Drücker. Nur der erfolgreiche Abschluss fehlte. 
Schiedsrichter: Uwe Kümmel (Heidenheim) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Niklas Bissinger (8./Foulelfmeter)
Gelb-Rot: Marijan Matkovic (88./TSV Möttingen)

TSV Möttingen - TSV Wemding (03.10.21)

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleitung und eines starken Doppeltorschützen Patrick Wunder gewannen die Möttinger verdient. Die ersten Chancen hatte Wunders Mitspieler Robin Schindler, der da aber noch nicht traf. Danach bestimmte Wemding das Geschehen und hatte verpasste aber die Führung, als Florian Veit den Ball über Keeper Husel und das Tor lupfte. Nach einer halben Stunde war dann Patrick Wunder nach einer Freistoßflanke von Schneele zur Stelle und köpfte zum 1:0. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, als Wunder Wemdings Schlussmann Johannes Schnierle bei einem 18-Meter-Freistoß schlecht aussehen ließ. Besser zeigte sich Schnierle dann gegen Daniel Weinmann und hielt sein Team im Spiel. Aber nur bis zur 77. Minute. Nach einem Eckball machte Schindler dann aber aus dem Gewühl alles klar für Möttingen. Ganz leer sollten die Wemdinger aber nicht ausgehen. Nachdem ein Kopfball von Daniel Langer noch von der Linie gekratzt wurde, gelang ihm kurz vor dem Ende zumindest noch der Ehrentreffer.

Schiedsrichter: Stefan Heggenstaller (Zell-Bruck) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Patrick Wunder (31.), 2:0 Patrick Wunder (49.), 3:0 Robin Schindler (77.), 3:1 Daniel Langer (89.)

... lade Modul ...
TSV Möttingen auf FuPa

TSV Möttingen

... lade FuPa Widget ...
TSV Möttingen auf FuPa

TSV Möttingen II

... lade FuPa Widget ...
TSV Möttingen II auf FuPa
Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2014 TSV Möttingen 1949 e.V.